simple art

... entwickelt Produkte, die in ihren Ansprüchen an den Kunden angepasste Bedürfnisse berücksichtigen. Verbunden mit einem höchst möglichen Maß an Funktionalität, Ästhetik und Langlebigkeit wollen wir die Existenzberechtigung dieser Produkte vertreten.

Wir wollen in dauerhafter und konstanter Arbeit das für Sie bestmögliche Produkt erarbeiten, welches mit einer ganzheitlichen Betrachtung und einer kundenspezifischen und zielgruppenorientierten Gestaltung einhergeht.

simple art; wie der Name sagt, entwickeln wir Produkte, die sich durch ihre Klarheit und Einfachheit mit eigenständigen und emotional ansprechenden Details behaupten. Wesentlicher Bestandteil dieser Zielsetzung ist die Nutzung gestalterischer Möglichkeiten und Synergien um Charakter durch Form und Funktion zu schaffen.

Grafik-Design & Werbung

2-dimensionale Kommunikation und Fotografie

Präsentationen

Bewerbungscenter

Produkt-Entwicklung

Modellbau und Prototyping

Interieur-Design

sonstige Leistungen

Integration hochqualifizierter Mitarbeiter aus den Bereichen

sind wir in der Lage eine umfassende Kunden- und Projektbetreuung sozusagen von der Idee über die Entwicklung bis zum fertigen Werbespot aus einer Hand zu gewährleisten. Durch diese Form der Organisation können wir Fähigkeiten und Kenntnisse entsprechend Ihren Anforderungen individuell abrufen. Wir bieten Ihnen ein Maximum an Kompetenz und Engagement.

Eine kleine Auswahl

» Zum Seitenanfang

KONTAKT – IMPRESSUM – AGB v1.07

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 5 TMG:

simple art, Diplom-Designer (FH) Erik Beyer
Ringbergstraße 31
67744 Schweinschied
Germany

Telefon: 06 753.900 90 42
Telefax: 06 753.900 90 43

eMail: beyer(at)simpleart.de
web: www.simpleart.de

Steuernummer: 158 206 00627
Finanzamt: Bad Kreuznach


Inhalte des Onlineangebotes
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, zu nutzen oder auf lizenzfreies Material zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung der Materialien in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Datenschutz
Im Allgemeinen können die Internetseiten aufgerufen werden, ohne dabei Angaben zur Person machen zu müssen. In Einzelfällen werden jedoch persönliche Informationen benötigt. Dabei ist zu unterscheiden, ob nur eine kostenlose Dienstleistung abonniert oder ob eine konkrete Anfrage oder Information benötigt wird. Bei der Nutzung allgemeiner Dienste reicht es aus, wenn eine Email-Adresse hinterlassen wird, andere Angaben sind freiwillig. Bei konkreten Anfragen oder Angeboten werden mehr Informationen zur Abwicklung der Anfragen oder Aufträge benötigt.

Speicherung von Zugriffsdaten
Bei jeder Anforderung einer Seite aus dem Angebot werden folgende Daten gespeichert: IP-Adresse des Rechners, von dem die Seite angefordert wird, die Seite, von der aus die Datei angefordert wurde, Name der Datei, Datum und Uhrzeit der Anforderung, übertragene Datenmenge, Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.), einer Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers. Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet, eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Nutzerprofile werden nicht erstellt.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.


Allgemeine Geschäftsbedingungen (v1.7.1 / Stand: 01.01.2011)

1. Urheberrecht und Nutzungsrechte bei Entwicklungsaufträgen

1.1. Jeder an simple art erteilte Auftrag ist ein Urheberwerkvertrag, der auf die Einräumung von Nutzungsrechten nach UrhR §§ 31/32 ff an die Werkleistungen gerichtet ist.
1.2. Alle Entwürfe und DTP-Layouts unterliegen dem Urheberrechtsgesetz. Die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes gelten auch dann, wenn die nach §2 UrhG erforderliche Schöpfungshöhe nicht erreicht ist.
1.3. Die Entwürfe und DTP-Layouts dürfen ohne ausdrückliche Einwilligung von simple art weder im Original noch bei der Reproduktion verändert werden. Jede Nachahmung (auch von Teilen) ist unzulässig. Ein Verstoß gegen diese Bestimmung berechtigt simple art, eine Vertragsstrafe in Höhe der doppelten vereinbarten Vergütung zu verlangen.
1.4. simple art überträgt dem Auftraggeber die für den jeweiligen Zweck erforderlichen Nutzungsrechte. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte bedarf der schriftlichen Vereinbarung mit der Agentur simple art. Die vereinbarten Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung der Vergütung dieser Rechte an den Auftraggeber über.
1.5. simple art hat das Recht, auf den Vervielfältigungsstücken als Urheber genannt zu werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt simple art zum Schadenersatz. Ohne Nachweis eines höheren Schadens beträgt der Schadenersatz 100% der vereinbarten Vergütung. Das Recht, einen höheren Schaden bei Nachweis geltend zu machen, bleibt unberührt.
1.6. Vorschläge des Auftraggebers oder seine sonstige Mitarbeit haben keinen Einfluss auf die Höhe der Vergütung. Sie begründen kein Miturheberrecht.
1.7. Über den Umfang der Nutzung steht simple art ein Auskunftsanspruch zu.


2. Vergütung bei Entwicklungsaufträgen

2.1. Entwürfe und DTP-Layouts bilden zusammen mit der Einräumung von Nutzungsrechten eine einheitliche Leistung. Die Vergütungen sind Nettobeträge, die zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu zahlen sind.
2.2. Werden keine Nutzungsrechte eingeräumt und nur Entwürfe und/oder DTP-Layouts geliefert, entfällt die Vergütung für die Nutzung, sowie die Nutzung selbst.
2.3. Werden die Entwürfe später, oder in größerem Umfang als ursprünglich vorgesehen genutzt, so ist simple art berechtigt, die Vergütung für die Nutzung nachträglich in Rechnung zu stellen bzw. die Differenz zwischen der höheren Vergütung für die Nutzung und der ursprünglich gezahlten Summe zu verlangen.
2.4. Die Anfertigung von Entwürfen und sämtlichen sonstigen Tätigkeiten, die simple art für den Auftraggeber erbringt, sind kostenpflichtig, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.
2.5. Mit der schriftlichen Annahme des Angebotes bzw. durch mündliche Aufforderung des Auftraggebers werden die AGB der Agentur simple artanerkannt. Eine nachträgliche Preisverhandlung nach erbrachten Leistungen ist ausgeschlossen.
2.6. Leistungen die über den Auftragsumfang hinaus gehen (Bsp. zusätzliche Autorenkorrekturen), werden gesondert mit 20 bis 30 % der vereinbarten Vergütung, bzw. nach Stundensatz berechnet.
2.7. Zieht der Auftraggeber einen Auftrag nach Arbeitsaufnahme durch simple art zurück, muss dieser zum einem für bereits geleistete Stunden zu den vereinbarten Stundensätzen aufkommen und zum anderen werden die schon erbrachten Leistungen und Auslagen in Rechnung gestellt.
2.8. Bedingt ein Auftrag eine kundenspezifische Entwicklung vor Produktions- bzw. Herstellungsbeginn des eigentlichen Produktes, so kann simple art eine Teilzahlung für die Entwicklung in Rechnung stellen. Die Nutzungsvereinbarungen des Ergebnisses dieser Entwicklung werden mit dem Auftraggeber gesondert verhandelt.
2.9. Ist es notwendig durch Verschulden des Auftraggebers und/oder Dritter/Zulieferer (z.B. verspätete Lieferung von grundlegenden Daten) einen Auftrag über Nacht (Zeitraum zwischen 22 und 6 Uhr) bzw. an Sonn- und Feiertagen zu erfüllen, so erhebt die Agentur einen Zuschlag von 50% des vereinbarten Stundensatzes. Der Nachtzuschlag an gesetzlichen Feiertagen beträgt 100% des vereinbarten Stundensatzes.


3. Fälligkeit und Zahlungsweise

3.1. Die Vergütung ist bei Ablieferung des Werkes fällig. Sie ist ohne Abzug innerhalb von 10 Tagen zu zahlen. Werden die bestellten Arbeiten in Teilen abgenommen, so ist eine entsprechende Teilvergütung jeweils bei Abnahme des Teilwerks fällig. Erstreckt sich ein Auftrag über längere Zeit oder erfordert er von simple art hohe finanzielle Vorleistungen, so sind angemessene Abschlagszahlungen zu leisten, und zwar 1/3 der Gesamtvergütung bei Auftragserteilung, 1/3 nach Fertigstellung von 50% der Arbeiten, 1/3 nach Ablieferung.
3.2. Bei Zahlungsverzug kann simple art Verzugszinsen in Höhe des aktuellen Diskontsatzes der Deutschen Bundesbank verlangen. Die Geltendmachung eines nachgewiesenen höheren Schadens bleibt davon unberührt.
3.3. Bis zur vollständigen Bezahlung der in Auftrag gegebenen Leistung(en) ist/sind diese Eigentum der Agentur simple art.
3.4. Die Vergütung erfolgt bei der ersten Lieferung. Folgelieferungen werden gesondert verhandelt.
3.5. Die Vergütung erfolgt bar und sofort bei Lieferung. Andere Zahlungsweisen können bei Folgelieferungen gesondert verhandelt werden.


4. Sonderleistungen, Neben- und Reisekosten

4.1. Sonderleistungen wie die Umarbeitung oder Änderung von DTP-Layouts, Manuskriptstudium, Drucküberwachung etc. werden nach Zeitaufwand gesondert berechnet.
4.2. Soweit im Einzelfall Verträge über Fremdleistungen im Namen und für Rechnung von simple art abgeschlossen werden, verpflichtet sich der Auftraggeber, simple art im Innenverhältnis von sämtlichen Verbindlichkeiten freizustellen, die sich aus dem Vertragsabschluss ergeben. Dazu gehört insbesondere die Übernahme der Kosten.
4.3. Auslagen für technische Nebenkosten, insbesondere für spezielle Materialien, für die Anfertigung von Modellen, Fotos, Zwischenaufnahmen, Reproduktionen, Satz und Druck etc. sind vom Auftraggeber zu erstatten.
4.5. Reisekosten und Spesen für Reisen, die im Zusammenhang mit dem Auftrag zu unternehmen sind und mit dem Auftraggeber abgesprochen werden, sind vom Auftraggeber zu erstatten.
4.6. Die Art und Weise der Lieferungen von Verkaufsprodukten wird gesondert vereinbart und ist abhängig von der Stückzahl und der Entfernung.



5. Eigentumsvorbehalt bei Entwicklungsaufträgen

5.1. An Entwürfen und DTP-Layouts werden nur Nutzungsrechte eingeräumt, nicht jedoch Eigentumsrechte übertragen.
5.2. Die Originale sind daher nach angemessener Frist unbeschädigt zurückzugeben, falls nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Bei Beschädigung oder Verlust hat der Auftraggeber die Kosten zu ersetzen, die zur Wiederherstellung der Originale notwendig sind. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt unberührt.
5.3. Die Versendung der Arbeiten und Vorlagen erfolgt auf Gefahr und für Rechnung des Auftraggebers.
5.4. simple art ist nicht verpflichtet, Dateien oder Layouts, die im Computer erstellt wurden, an den Auftraggeber herauszugeben. Wünscht der Auftraggeber die Herausgabe von Computerdaten, so ist dies gesondert zu vereinbaren und zu vergüten. Hat simple art dem Auftraggeber Computerdateien zur Verfügung gestellt, dürfen diese nur mit vorheriger Zustimmung von simple art geändert und genutzt werden.


6. Korrektur, Produktionsüberwachung und Belegmuster bei Entwicklungsaufträgen

6.1. Vor Ausführung der Vervielfältigung sind simple art Korrekturmuster vorzulegen.
6.2. Die Produktionsüberwachung durch simple art erfolgt nur aufgrund besonderer Vereinbarung. Bei Übernahme der Produktionsüberwachung ist simple art berechtigt, nach eigenem Ermessen die notwendigen Entscheidungen zu treffen und entsprechende Anweisungen zu geben. simple art haftet für Fehler nur bei eigenem Verschulden, Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
6.3. Von allen vervielfältigten Arbeiten überlässt der Auftraggeber simple art 3 bis 5 einwandfreie ungefaltete Belege unentgeltlich. simple art ist berechtigt, diese Muster zum Zwecke der Eigenwerbung zu verwenden.


7. Haftung bei Entwicklungsaufträgen

7.1. simple art verpflichtet sich, den Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen. Überlassene Vorlagen, Filme, Displays, Layouts etc. , sind sorgfältig zu behandeln. simple art haftet für entstandene Schäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Ein über den Materialwert hinausgehender Schadenersatz ist ausgeschlossen.
7.2. simple art verpflichtet sich, seine Erfüllungsgehilfen sorgfältig auszusuchen und anzuleiten. Darüber hinaus haftet simple art nicht für seine Erfüllungsgehilfen.
7.3. Sofern simple art notwendige Fremdleistungen in Auftrag gibt, sind die jeweiligen Auftragnehmer keine Erfüllungsgehilfen von simple art. simple art haftet nur bei eigenem Verschulden, Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
7.4. Mit der Genehmigung von Entwürfen, Reinausführungen oder DTP-Layouts durch den Auftraggeber übernimmt dieser die Verantwortung für die Richtigkeit von Text und Bild.
7.5. Für die vom Auftraggeber freigegebenen Entwürfe, Texte, Reinausführungen, Modelle, Prototypen und DTP-Layouts entfällt jede Haftung von simple art.
7.6. Für die wettbewerbs- und warenzeichenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit der Arbeiten haftet simple art nicht.
7.7. Beanstandungen gleich welcher Art sind innerhalb von 7 Kalendertagen nach Ablieferung des Werkes schriftlich bei simple art geltend zu machen. Danach gilt das Werk als mängelfrei angenommen.
7.8. Im Falle der Auftraggeber möchte die Produktion von durch simple art entwickelte Produkte selbst in Produktion geben, haftet simple art weder für die Richtigkeit der gelieferten Produktionsdaten noch für das Ergebnis der Herstellung.


8. Gestaltungsfreiheit und Vorlagen

8.1. Im Rahmen des Auftrags besteht Gestaltungsfreiheit. Reklamationen hinsichtlich der künstlerischen Gestaltung sind ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Produktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. simple art behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene Arbeiten.
8.2. Verzögert sich die Durchführung des Auftrags aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat, so kann simple art eine angemessene Erhöhung der Vergütung verlangen. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit kann er auch Schadenersatzansprüche geltend machen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens bleibt davon unberührt.
8.3. Der Auftraggeber versichert, dass er zur Verwendung aller an simple art übergebenen Vorlagen berechtigt ist. Sollte er entgegen dieser Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt sein, stellt der Auftraggeber simple art von allen Ersatzansprüchen Dritter frei.


9. Gewährleistung/ Garantie

9.1. Verkaufsprodukte, die einen Produktionsmangel aufweisen bzw. die nicht vorsätzlich zweckentfremdet verwendet wurden, nimmt simple art kostenfrei zurück und bietet kostenlosen Ersatz im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungsfristen.
9.2. Veränderungen an bestehenden Produktlinien im Rahmen der Produktionstechnik behält sich simple art vor.
9.3. simple art ist nicht verpflichtet Daten zu speichern. Im Falle von Datenverlusten durch z.B. ein Festplatten-Crash, Überspannung, und andere unvorhersehbare Vorkommnisse ist simple art nicht haftbar. Simple art behält sich eine Vergütung für eine Rekonstruktion bzw. Neuerstellung der Daten vor.


10. Versand und Lieferbedingungen bei Verkaufsprodukten

10.1. simple art verpflichtet sich, nach Auftragsvergabe die Ware binnen 20 Werktagen auszuliefern, insofern nicht anders vereinbart bzw. diese Verkaufsprodukte keine Einzelbzw. Sonderanfertigungen sind.
10.2. Sollten unvorhersehbare Verzögerungen der Lieferung eintreten, verpflichtet sich simple art zur schnellstmöglichen Benachrichtigung des Aufraggebers. Unvorhersehbare Verzögerungen (z.B. Krankheit, Verzögerungen der Zulieferindustrie, etc.) haben keinen Einfluss auf die Höhe der Vergütung. Bei Fahrlässigkeit oder Vorsatz räumt simple art einen Preisnachlass, je nach Umsatzstatistik des Auftraggebers ein.
10.3. Die Lieferung erfolgt je nach der in Auftrag gegebenen Stückzahl frei Haus bzw. gegen Versand- und Lieferkosten.
10.4. Individualanfertigungen bzw. limitierte Auflagen (z.B. Farbgebung, Materialien, etc.) werden bei Bedarf verhandelt.


11. Sonstiges

11.1. simple art verpflichtet sich vier Wochen an die, den Kunden ausgehändigten Angebote zu binden. Wird ein Auftrag nach einem Zeitraum von vier Wochen vom Auftraggeber erteilt, so ist simple art berechtigt das Angebot betreffs der Preisgestaltung neu bzw. nach zu kalkulieren bzw. davon zurückzutreten.
11.2. Laut Verordnung des Künstlersozialversicherungsgesetzes IV. SGB vom 27. Juli 1981 sind Auftraggeber, die künstlerische Leistungen in Auftrag geben, verpflichtet 3,9 % für das Jahr 2010 (3,9 % für das Jahr 2011) vom Honorar für gestalterische Leistungen an die Künstlersozialkasse abzuführen, gleich ob der Auftragnehmer Mitglied dieser Kasse ist oder nicht. Näheres und Einzelheiten finden Sie unter www.kuenstlersozialkasse.de


12. Schlussbestimmungen

12.1. Erfüllungsort für beide Teile ist der Sitz von simple art, hier liegt auch der Gerichtsstand für alle entsprechenden Ansprüche.
12.2. Die Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen berührt die Geltung der übrigen Bestimmungen nicht, dabei ist eine unwirksame Bestimmung durch eine gültige zu ersetzen, die dem angestrebten Ziel am nächsten kommt.
12.3. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
12.4. Gerichtsstand ist Nordhausen.
12.5. Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform und der Willenserklärung aller Vertragspartner.